top of page
image

In der Fußreflexzonentherapie wird jedem Körperteil eine Reflexzone am Fuß zugeordnet.

Je nach Problem kann der Therapeut mit präzisen Griffen entweder stimulierend oder beruhigend auf die betroffene Stelle einwirken.

Der amerikanische Arzt Dr. William Fitzgerald entdeckte Energiezonen im Körper, als er nach einer Möglichkeit suchte, seine Patienten zu betäuben. Die Physiotherapeutin und Krankenschwester Eunice Ingham hat diese Theorie weiterentwickelt und eine Karte der Reflexzonen am Fuss erstellt. Die Deutsche Hanne Marquardt hat bei einem Massage-Praktikum in England das Buch von Ingham entdeckt. Sie war sehr skeptisch und um diese Theorie zu widerlegen, fing sie an, die Füße der Patienten zu massieren. Aber sie erzielte erstaunliche Ergebnisse und war so fasziniert, dass sie nach und nach ihre Technik immer mehr verfeinert hat.

 

Indikationen:   

  • Gelenkprobleme (Schmerzen, Steifheit)

  • Verdauungsbeschwerden

  • Kopfschmerzen 

  • (Chronische) Nasennebenhöhlenentzündung 

  • Schlafstörungen

  • Beschwerden im Uro-Genital-System (PMS, Menstruationsbeschwerden, nach              Nierenbecken- und Blasenentzündung,...)

  • Unfruchtbarkeit, Vorbereitung des Beckens auf die Geburt, Brustentzündung

 Säuglinge / Kinder / Jugendliche:   

  • Zahnen erleichtern

  • Verdauungsprobleme / Koliken

  • Schiefhals

  • Schlafstörungen 

  • Unruhe / Ängste

  • Unterstützung bei kieferorthopädischen Behandlungen

 

FUSSREFLEXZONENTHERAPIE

bottom of page